Der passende Pflegerollstuhl ist oft wichtig

Auf dem Markt werden aktuell viele unterschiedliche Rollstühle gefunden, doch gerade ein Pflegerollstuhl ist eine sehr gute Hilfe. Der Rollstuhl wird auch als Multifunktionsrollstuhl bezeichnet und dies ist nicht verwunderlich. Wird ein Pflegerollstuhl näher betrachtet, wird direkt der Unterschied zu den weiteren Rollstühlen erkannt. Es wird viel mehr geboten und es handelt sich nicht nur um eine einfache Sitzgelegenheit auf den Rollen. Ein normaler Rollstuhl ist nur dafür gedacht, dass die Menschen darin von A nach B kommen. 

Was ist für den Pflegerollstuhl zu beachten?

Jeder Pflegerollstuhl ist auf andere Bedürfnisse zugeschnitten und er wird überwiegend von Patienten verwendet, welche gepflegt werden müssen und kaum mehr die Möglichkeit haben, viele Dinge selbst zu erledigen. Ein Pflegerollstuhl ist so ausgerichtet, dass er zum Sitzen oder Liegen verstellt werden kann. Es wird dafür gesorgt, dass jedem Patienten gut geholfen werden kann. Im Vergleich zu vielen weiteren Rollstühlen gibt es einen hohen Nutzen. Die Rückenlehne kann verstellt werden und es gibt auch Beinstützen, welche ebenfalls in der Höhe verstellbar sind. Die Stützen der Beine sind sehr wichtig, denn damit kann die Sitzposition von vielen Patienten stabilisiert werden. Auch ein Positionswechsel funktioniert damit ohne Probleme. Ein Wechsel der Position ist meist wichtig für die Schmerzentlastung und auch für die Druckentlastung. Nicht selten wird der Rollstuhl auch für eine Therapie genutzt. Durch unterschiedliche Einstellungen ist der Pflegerollstuhl wichtig für die Kreislaufstabilisierung und auch für die Kontraktur-Prophylaxe. Die guten Modelle bieten auch Kopfstützenvarianten, Fußmatten und Armlehnen.

Wichtige Informationen für den Pflegerollstuhl

Wird ein Rollstuhl gekauft, müssen einige Dinge stimmen. Eine Bedienung mit nur einer Hand sollte möglich sein, damit die kranken Personen gestützt werden können und dennoch der Rollstuhl bedient werden kann. Jeder ist dann bei dem Rollstuhl sicher und der Hilfsperson wird immer Halt geboten. Der Rollstuhl kann in Ruhe angesehen werden, damit die Funktionen bekannt sind. Die Patienten sollen es gemütlich haben und der Positionswechsel sollte funktionieren ohne viel Aufwand. Bei dem gut organisierten Pflegealltag ist der Rollstuhl ein wichtiges Utensil. Der Stuhl gehört oft zu dem Inventar und dies beispielsweise bei dem Altenheim oder bei dem Seniorenheim. Auch bei der Tagespflege ist der Rollstuhl wichtig, denn durch die Funktionen handelt es sich bei der Pflege um eine optimale Hilfe. Neben diesen Einrichtungen können auch Hotels über einen solchen Rollstuhl verfügen, um den Gästen einen weiteren Service zu bieten. Wenn das nicht möglich ist, dann sollte das Hotel am besten so eingerichtet sein, dass es immerhin barrierefrei ist. Es handelt sich nicht nur um die bequeme Sitzmöglichkeit oder um einen Rollstuhl für einen Transport, sondern er kann auch eine Unterstützung bei der Bewegung von Liege- und Sitzposition darstellen. Der Rollstuhl kann sogar mehrere Stunden genutzt werden, denn er bietet ausreichend Polster für einen guten Komfort.

Informieren sie sich bei Sanitäts Online SO GmbH weiter zu dem Thema.